© SWISS-ARTG

Hörnli (ZH) - Fischenthal

Anlagestandort

Das Hörnli liegt in der Gemeinde Fischenthal im Osten des Kantons Zürich. Unsere Anlagen befinden sich in einer unterirdischen Anlage der Swisscom. Die Antennen sind am grossen Mast installiert.


QTH: JN47LI
Höhe: 1133 m ü. M.

 

Die SWISS-ARTG betreibt auf dem Hörnli folgende Anlagen: 

 

 

E-Mail Gateway HB9AK-1

Zweck

Der E-Mail Gateway HB9AK-1 ermöglicht lizenzierten Funkamateuren, unabhängig von kommerziellen Übertragungswegen, E-Mails über Kurzwelle oder VHF zu senden und zu empfangen. Die Höhenlage des Hörnli (1130m) bietet beste Bedingungen für eine exzellente Abdeckung und weitreichende Verbindungen mittels Bodenwelle im 10m und 2m Band.

Ausrüstung

  • 10m: Kenwood TS-480SAT (100 W PEP) mit einem vertikalen Dipol und je einem PACTOR- und Soundkarten-Modem.
  • 2m: Motorola GM340 (25 W) mit mehreren SW TNCs ('soundmodem' von UZ7HO und 'VARA FM' von EA5HVK) an einer X-50 Antenne.
  • Gesteuert werden die Geräte von einem lüfterlosen "Slim-PC" Shuttle DS57U.

Betriebsarten

10m:
Pactor 1-4, Robust Packet, ARDOP, Winmor und VARA.

2m:
VARA FM in den Modi 1200 und 9600.
Packet Radio AX.25 (AFSK 1200, BPSK 1200, BPSK 2400, QPSK 2400, QPSK 3600).
    BPSK 2400 mit Mittenfrequenz 2000 Hz, alle anderen mit Mittenfrequenz 1700 Hz.

Betriebsfrequenz

  • 2m:  144.875 MHz
  • 10m:  28'311.0 kHz (Dial, USB).

Besonderes

Die Anlage ist an einer Notstromanlage angeschlossen. Diese besteht aus vier grossen 12V-Notstrombatterien mit je 145 Ah zur Pufferung bei Ausfall der regulären Stromversorgung. Die Überbrückungszeit beträgt > 100 Stunden.

Chronik

  • 2018-09 10m TRX IC-706 ersetzt durch KENWOOD TS-480SAT
  • 2018-07 2m Gateway ergänzt um die Modulationsart VARA FM (mode 1200 und 9600)
  • 2017-12 Betriebs-SW umgestellt auf BPQ32. SW-Modem ARDOP hinzugefügt
  • 2017-11 Ersatz TNC21S durch multi-speed SW TNC ('soundmodem' von UZ7HO)
  • 2017-9 10m erweitert mit Betriebsart VARA (EA5HVK)
  • Umstellung der 2m Frequenz auf 144.875 MHz
  • 2016-12 Installation des E-Mail Gateway HB9AK-1

DMR Relais HB9AK-1

Zweck

Betrieb eines Sprachrelais mit Digitaler Betriebsart "Digital Mobile Radio" DMR. Vernetzung des Relais über HAMNET mit dem Brandmeister Netzwerk, Server BM 2281 von SwissDMR.

Sammeln von Erfahrungen und Platform für Experimente mit der Beriebsart DMR.

Ausrüstung

  • DMR Relais RD 985 von Hytera
  • Duplexweiche 70cm
  • Netzteil 12VDC 20A
  • Antennumschaltung

Betriebsdaten

  • DMR-ID: 228809
  • Netzwerk: Brandmeister (SwissDMR)
  • Frequenz: RX 438.600 MHz (TX -7.6 MHz)
  • Color Code: 1
  • Ausgangsleistung: 25 W
  • Antenne: Rundstrahl X-50 oder Vertikal-Dipol umschaltbar 
  • Antennenumschalter:  http://44.142.155.80

Talkgruppen (Statische Zuweisung) 

  • TS1: Talkgruppe 228 (Schweiz national)

  • TS2: Talkgruppe 2280 (Schweiz deutsch)
  • TS2: Talkgruppe 2288 (Region Zürich)
  • TS2: Talkgruppe 2289 (Region Ostschweiz) 

Betriebszustand

Besonderes

Das DMR Relais HB9AK-1 ist über HAMANET mit dem Brandmeister-Server BM2281 verbunden.

Chronik

  • 2017-05 Das Relais HB9AK-1 schliesst sich am Brandmeister Netzwerk an
  • 2016-06 Installation Antennenumschaltung
  • 2016-01 Abschaltung Dual Mode infolge Störungen, DMR Betreib im DMRplus Netz
  • 2015-11 Installation DMR Relais HB9AK-1 als Dual Mode Repeater DMRplus / SVXLINK

 

Blockschema DMR-Relais HB9AK-1


HAMNET Gateway HB9AK-1

Zweck

HAMNET ist ein von Funkamateuren entworfenes Netzwerk, das vornehmlich im 5GHz - Bereich Amateur-Stationen miteinander vernetzt. Als Übertragungsprotokoll wird TCP/IP verwendet.Ziel der Aktivitäten ist der Aufbau eines autonomen Netzwerkes, über das bestehende oder neue Anwendungen im Amateurfunk digitale Daten austauschen können. Das HAMNET deckt auch Aspekte für den Notfunkbetrieb (autonomes Netz, Notstromversorgung) sowie experimentelle Betriebsverfahren ab.

Routing

Zum Austausch der verfügbaren HAMNET Routen mit unseren Linkpartner verwenden wir das Border Gateway Protocol (BGP). Dank dem automatischen Routing mit dem BGP Protokoll, werden beim Ausfall einer Linkstrecke wenn möglich alternative Routen zum Ziel gewählt.

Lokales Netzwerk

  • AS Nummer 64726
  • Lokales Subnetz 44.142.155.0/24

Ausrüstung

Als Router verwenden wir einen RB2011 von MikroTik mit 10 Ethernet Ports. Die 5GHz Linkstrecken zur Hohen Buche (HB9SG) und zum Üetliberg (HB9ZRH) bestehen je aus einem QRT5 von MikroTik. Für die übrigen 5GHz Linkstrecken kommen AirGrid 23 von Ubiquiti zum Einsatz.

Linkpartner

Der HAMNET Gateway Hörnli, HB9AK-1 ist im Schweizer HAMNET Backbone eingebunden und ist mit mehreren Parterstationen verbunden.

 

Partner

Distanz

Equipment

Frequenz

Bandbreite

HB9SG, Hohe Buche

38.32 km

QRT5

5'795 MHz

20 MHz

HB9NF, Sterneberg

34.08 km

Bullet M5

5'735 MHz

20 MHz

HB9ZRH-2 Oerlikon

30.97 km

AirGrid

5'815 MHz

10 MHz

HB9AK-1A, Neftenbach

28.91 km

QRT5

5'735 MHz

20 MHz

HB9AK-1B, Bachtel

8.62 km

AirGrid

5'775 MHz

20 MHz

HB9TG-1, Immenberg

18.98 km

AirGrid

5'815 MHz

20 MHz

HB9GT, Kreuzegg

10.11 km

AirGrid

5'755 MHz

20 MHz

Die Überwachung der HAMNET Links Hörnli erfolgt durch SmokePing auf einem Servicerechner mit der URL http://44.142.155.80/sm/HAMNET_Neighbors.html.

 

Betriebszustand

  • Der zusammenfassende Betriebszustand ist unter der Rubrik Standorte zu finden.

Chronik

2018-08 HAMNET Linkantenne nach Zürich Oerlikon, HB9ZRH-2 und  Linkantenne User Nord ersetzt.
2018-04 WebCam demontiert (Defekt)
2018-05 Link zum Bachtel reaktiviert
2018-02 Link nach HB9ZRH abgeschaltet, Ersatzlink via HB9NF, Sternenberg)
2017-01 Link nach HB9ZRH Üetliberg ist ausgefallen, WLAN Equipment defekt
2016-11 Link zum Bachtel ausgefallen, Fehler am WLAN Equipment Bachtel
2016-07 Link nach HB9KB Kirchberg wurde aufgehoben
2015-07 Umstellung Router von ALIX auf Mikrotik
2012-01 Erster Aufbau HAMNET Anlage mit einem Link nach Kirchberg HB9KB