© SWISS-ARTG

Neue WINLINK Gateways in HB

In den letzten Monaten sind drei neue WINLINK-Gateways in der Schweiz aktiv geworden. HB9GF ist auf 2 m aktiv, HB9T auf 80 m und HB9PC auf 40 m . Die Entstehung dieser Gateways steht im Zusammenhang mit dem wachsenden Interesse an der neuen Betriebsart VARA, sowie mit gezielten Notfunkaktivitäten in den Regionen Thun und Nyon.

WINLINK Gateways erlauben den Austausch von E-Mails über Funk. Sie sind das verbindende Element zwischen den beiden Übertragungswegen Radiowellen und Internet. Bei längerem Ausfall des Internets übernehmen die Gateways die Funktion einer Mailbox. Sie nehmen Meldungen entgegen, welche sie bei einer Abfrage durch den Adressaten an diesen ausliefern. Sie können damit eine wichtige Rolle als ergänzendes Kommunikationsmittel in ausserordentlichen Lagen spielen.

HB9GF ist auf 144.900 MHz in VARA FM (Mode 9600) erreichbar. Die Anlage läuft vorderhand in Oberkirch bei Sursee. Ein zukünftiger Höhenstandort ist in Planung.

HB9T bei Langnau hört auf 3600.0 kHz (dial) in VARA.

HB9PC arbeitet mit VARA und ARDOP und scannt auf 40m die beiden Frequenzen 7058.0 und 7060.0 kHz (dial). HB9PC steht auf dem Gelände der früheren Küstenfunkstation HEB in Prangins und benutzt als Antenne eine eindrückliche LogPer in 30 m Höhe (Azimuth ca. 240).